Vortrag 1   (1 Stunde)

„Gefährdungsbeurteilung bei besonderer szenischer Darstellung“

Inhalt:

  • Stuntleute haben schon immer eine Gefahrenbeurteilung gemacht, weit bevor sie wussten, dass es so genannt wird ….. Sie im übrigen auch!!
  • Vorgehensweise bei der individuellen Gefährdungsbeurteilung
  • DGVU Information 215-315
  • erlebte Beispiele aus Film-Fernseh-Werbe- und Theaterproduktionen
  • Wann braucht man Experten wie z.B. einen Stuntkoordinator oder Stuntleute
  • Was ist möglich und was sind Todsünden?
  • gemeinsame Gefahrenbeurteilung

Vortrag 2   (1 Stunde)

„Verantwortung übernehmen  – Entscheidungen über Leben und Tot“

Inhalt:

  • Über den Umgang mit Verantwortung
  • Wie gehen Stuntleute mit Gefahr um
  • Was mache ich alles für Geld
  • Wie führe ich als Stunt Coordinator mein Team in extrem gefährlichen Situationen
  • Disziplin ist, sich das zu merken was man vor hatte, wie halten sich Stuntleute fit
  • Episoden aus 30 Jahre Umgang mit Gefahren….(ohne Ehe)
Vortragsbild
Lay Stunts
Theater  |  Stunt Coordinator  |  Stuntman  |  Precision Driver  |  Horses  |  Stunt Rigging  |  Diving  |  Cars and Motorcycles
c/o René Lay | Würzburger Strasse 40 | 01187 Dresden + Unselbständige Zweigstelle in Teltow/ Brandenburg

Tel.: +49 163 883 73 73
in Zusammenarbeit mit
Double Action
Ronnie Paul | Hamburg
Mitglied im